24. Stutensee Triathlon

Vorfreude ist schon etwas tolles. Der letzte Triathlon ist auch schon wieder 3 Wochen her. Der Körper konnte sich regenerieren und in mehreren Trainingseinheiten steigerte ich das Schwimmen im Freiwasser und Rennradfahren. Dann kann es doch wieder los gehen 🙂 Heute war es endlich wieder so weit. Sonntags ist Zeit für Triathlon. Früh morgens ging es nach Stutensee, hier startete der Triathlon als Sprintdistanz, mit 500 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen. Es war ein sonniger Tag, sehr ungewöhnlich, da es während meinen Triathlons oft davor oder währenddessen stark geregnet hat.

Mit einer Wassertemperatur von 23,5°C kochte der See, es war ganz klar kein Neopren erlaubt. Mit über 330 Startern ging es in 2 Startwellen ab ins warme Nass. Der See wurde wie in einer Waschmaschine richtig durchgeschleudert. Ich fühlte mich gut, das Training scheint sich auszuzahlen. Nach einer Runde auf dem See, an 4 Bojen vorbei, ging es ab in die Wechselzone und auf’s Rad.

Die Strecke wurde etwas unüblich, in Fahrtrichtung Linksverkehr ausgeführt. Es bestand Windschattenverbot. Nach einer kurzen Anfahrt vom See ging es auf die 3 Rad-Runden. Die Uhr tickte…Die Strecke war flach und verging wie im Flug, am Rand feuerten uns die Zuschauer an, das gab noch einen Push. Und wer ist denn das?! Christina ist heute auch dabei. Die Rennschnecke goes Triathlon, das Geheimprojekt, ich durfte niemanden etwas sagen 😉 Gogogo! Mit einigen anderen Teilnehmern kam ich an der Wechselzone 2 an. Ganz wichtig: Absteigen VOR der Linie, in die Zone rennen und den Stellplatz suchen, den Helm erst ausziehen, wenn das Rad steht! Schuhe wechseln, Mütze auf, da die Sonne hoch stand. Und auf die Laufstrecke, was ist da los?! In dem einen Schuh war vorne was drin. Kurz nochmals den Schuh ausgezogen, Schnellverschluss ist einfach gut. Ah, da ist ja mein Power-Gel 🙂

Die Laufstrecke führte über einen Feldweg mit Kieselsteinen, war aber gut zu laufen. Am Waldrand kam dann auch die nächste Verpflegungsstation. Ich nahm alles. Der Abschnitt im Wald war schattig und daher sehr angenehm. Die Runde führte zurück zum Schulzentrum, dort bekam man ein Bändchen und machte sich auf die 2. Runde. Nach dem Radfahren brauche ich aber immer etwas, um meinen Puls zu beruhigen und ins Laufen reinzukommen. Jetzt war alles genau richtig und ich konnte noch ein paar andere Läufer überholen. Auf der Strecke konnte ich Christina nochmals anfeuern, sieht gut aus! Zum Ziel zog ich nochmals an und konnte den Zieleinlauf genießen.

Noch einer kurzen Verpflegung stand ich am Wendepunkt, aber sie kam nicht, war sie schon vorbei? Ich wartete noch etwas, dann kam sie schließlich und lief ebenfalls ins Ziel. Echt klasse ♥ und noch AK Dritte geworden! Herzlichen Glückwunsch ✌. Heute hat alles gepasst, es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung, welche ich nur empfehlen kann! Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Zuschauer. Unter meinstutensee.de wurde auch noch über die Veranstaltung berichtet, dort gibt es auch tolle Bilder.

Und was kommt als Nächstes? Am Sonntag startet der 11. Rheinstetten Triathlon, darauf freuen wir uns schon ;-). Habt einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche.

Advertisements

5 Kommentare zu „24. Stutensee Triathlon

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: